Zentraler Service


Der BSK verwaltet in der Krautheimer Geschäftsstelle zentral die Bußgeldeingänge.

 

Egal ob es sich um eine Zuweisung aus München oder Hamburg handelt.
Unsere Landesvertretungen und Landesverbände arbeiten eng mit der Geschäftsstelle zusammen um den zuweisenden Gerichten und Staatsanwaltschaften immer aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen.

 

Bei Fragen zu laufenden Zuweisungen wenden Sie sich bitte an unser Team des Mitglieder- und Spenderservice.

Bankverbindung für Bußgeldzahlungen:

Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33STG
IBAN: DE22601205000007702102

Justicia

Mit Bußgeldern helfen

Bußgeldzuweisungen von Gerichten, Staatsanwaltschaften,
Finanzämtern und anderen Behörden.

 

Strafverfahren können nach §153a der Strafprozessordnung (StPO) unter bestimmten Umständen gegen Auflagen, dazu zählen auch Geldbußen, eingestellt werden. Gezahlt wird entweder an die Staatskasse - was gerade in Zeiten knapper Kassen bei der öffentlichen Hand nicht selten der Fall ist - aber auch an gemeinnützige Organisationen. Hier haben die verantwortlichen Strafrichter/innen zumindest teils einen eigenen Entscheidungsspielraum, den Richter/innenvereinigungen auch jüngst öffentlich verteidigt haben.

Bußgeldmarketing umfasst dementsprechend Maßnahmen, die eine gemeinnützige Organisation vor allem im Bereich Kommunikation (Werbung, Kontaktpflege) aber auch der professionellen Verwaltung unternimmt (z. B. Rückmeldungen über erfolgte bzw. nicht erfolgte Zahlungen, Buchführung mit eigenem Konto, Erleichterung der Anweisung durch vorbereitete Materialien usw.), um Bußgelder zu erhalten.
(Quelle: www.fundraising-wiki.de)

Der BSK e.V. ist in Kooperation mit seinen Landesverbänden und -vertretungen seit vielen Jahren in diesem Bereich aktiv und ist bundesweit in den Listen für Bußgeldzuweisungeneingetragen. Durch diese Geldbußen werden diese Landesverbände und -vertretungen in ihrer Arbeit unterstützt und können ebenso wie der Bundesverband einen Teil seiner Arbeit sicherstellen.

 

 

Hinweis für Geldbußen-Zahler:
Es handelt sich bei Geldbußen NICHT um eine Spende. Sie können diese Zahlungen, auch wenn sie an einen gemeinnützigen Verein gerichtet sind, nicht steuerlich absetzen. Wir dürfen hierfür keine Zuwendungsbestätigungen ausstellen.
Wir sind den Staatsanwaltschaften, Gerichten und Finanzämtern gegenüber verpflichtet Meldung über Zahlungseingänge, Säumnisse etc. zu machen.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Telefon: 06294 4281-30
Fax: 06294 4281-39
E-Mail an mitgliederservice@bsk-ev.org  oder über unser Kontaktformular

 

---------------
Bild: © Thorben Wengert / Pixelio.de