26.06.2017 12:14 Alter: 3 Jahre

Startschuss zur Stärkung des Gesundheitswissens in Deutschland

Von: Andrea Fabris

Gründung „Allianz für Gesundheitskompetenz“

Dr. Martin Danner unterschreibt Allianz für Gesundheitskompetenz.  Bildquelle: BMG/Thomas Imo (photothek)

Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer bei der BAG Selbsthilfe, beim Unterzeichnen der "Allianz für Gesundheitskompetenz". Bildquelle: BMG/Thomas Imo (photothek)

Am 19. Juni 2017 unterschrieben die Beteiligten am Gesundheitswesen und die BAG Selbsthilfe eine Gemeinsame Erklärung zur „ Allianz für Gesundheitskompetenz“.

Was ging dieser Erklärung voraus?

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe machte gleich am Anfang der Veranstaltung klar: “Wir brauchen dringend mehr verständliche Gesundheitsinformationen.“

Nach einer aktuellen Studie verfügen rund 54 Prozent der Menschen in Deutschland nur über eine „eingeschränkte Gesundheitskompetenz“. Das heißt, sie haben Schwierigkeiten gesundheitsbezogene Informationen zu finden, sie zu bewerten und die richtigen Entscheidungen für eine gesunde Lebensweise oder zur Krankheitsbewältigung zu treffen.

Mit der Allianz für Gesundheitskompetenz verpflichten sich die Partner mit einer gemeinsamen Erklärung, in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich Maßnahmen zur Verbesserung des Gesundheitswissens zu entwickeln und umzusetzen. Dazu gehört unter anderem auch die Entwicklung eines Konzeptes für ein nationales Gesundheitsportal, sowie die Stärkung der kommunikativen Kompetenzen von Ärzten und Zahnärzten, Patientenlotsen oder auch leicht verständliche Informationen für Patienten.

„Gerade für unsere Mitglieder ist es wichtig, dass der Arzt ihnen verständliche Informationen zur Behandlung gibt, damit sie gut informiert die eigenen Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Behandlung treffen können“, so Andrea Fabris Referentin für Gesundheits- und Sozialpolitik beim BSK. Und weiter „Der BSK als Mitgliedsverband der BAG Selbsthilfe kann hier auch sein Wissen einbringen und die Mitglieder von den Errungenschaften der Allianz profitieren.“

Die Partner der „Allianz für Gesundheitskompetenz“ sind:

Bundesministerium für Gesundheit 

Gesundheitsministerkonferenz der Länder

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen
        und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege

Bundesärztekammer

Bundeszahnärztekammer

Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung,
        chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V. 

Deutsche Krankenhausgesellschaft

Deutscher Pflegerat e.V. 

Gemeinsamer Bundesausschuss

GKV-Spitzenverband 

Kassenärztliche Bundesvereinigung

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung

Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. 

Verband der Privaten Krankenversicherung e.V