26.10.2015 12:37 Alter: 4 Jahre

Köln: Künftig dezentraler Omnibusbahnhof

Kategorie: Oktober 2015

Jetzt ONLINE-Petition gegen die Auslagerung an den Stadtrand unterzeichnen

Anfang September hat der Rat der Stadt Köln, die Verlegung des ZOB aus der Innenstadt an den Flughafen am südlichen Stadtrand von Köln/Bonn beschlossen. Das bedeutet die Schließung der Haltestellen für Fernlinienbusse am Hauptbahnhof in Köln sowie am Bahnhof Köln-Deutz.

Laut einer Kundenbefragung lehnen 87 % die Verlegung an den Flughafen Köln/Bonn ab und 63 % der Befragten würden sogar auf die Nutzung des Fernlinienbusses verzichten. Laut Angaben des Flughafen Köln/Bonn ist die Innenstadt „In wenigen Minuten“ zu erreichen. Je nachdem, ob man mit dem Bus oder Zug vom Airport in die Innenstadt fährt, sind mit bis zu 20 Minuten weiterer Fahrzeit zu rechnen.

Viele Fernlinienbusse kommen auch erst in den Abendstunden an, sodass hier voraussichtlich mit noch längeren Fahrzeiten vom Airport in die Innenstadt zu rechnen sind, da abends die Busse und Bahnen nicht so oft fahren.

Der BSK sieht der Verlegung des ZOB in Köln kritisch entgegen, da gerade für Menschen mit Behinderung die direkte Anbindung zum Nahverkehr wichtig ist. Hinzu kommt der zusätzlich Zeitaufwand, um vom Flughafen Köln/Bonn in die Innenstadt zu gelangen.

Jürgen Weinzierl, RDA-Mitglied und NWO Vorsitzender, hat zum Thema ZOB-Verlegung eine Online-Petition initiiert.

Die Teilnahme ist unter folgendem Link möglich: im neuen Fenster öffnenwww.openpetition.de/petition/online/koelner-fernbusbahnhof-nicht-an-den-stadtrand-legen-gegen-fernbusverbot-in-koeln