08.08.2016 13:23 Alter: 4 Jahre

Flixbus übernimmt Postbus und ist damit Spitzenreiter auf dem Fernbusmarkt

Von: Peter Reichert

Der Postbus war im November 2013 in Kooperation mit dem ADAC in den Fernlinienbusmarkt eingestiegen. Fast ein Jahr später ist der ADAC wieder ausgestiegen und die Post hat das Geschäft daraufhin alleine weiter betrieben. Mit der Übernahme von Postbus will Flixbus neue Kundengruppen gewinnen.

"Während wir durch unsere Positionierung vor allem ein junges, online-affines Publikum ansprechen, hat die Post durch offline Vertriebskanäle auch Senioren oder Familien erreicht", erklärte der Flixbus-Gründer. "Wir möchten jetzt ein Produkt für alle Alters- und Zielgruppen bieten."

Der Postbus ist für seinen Reisekomfort mit großzügigem Sitzabstand bekannt. Erst im Juni hatte Flixbus den britischen Konkurrenten Megabus übernommen und damit seine europaweite Expansion vorangetrieben. Der Marktanteil von Flixbus in Deutschland steigt somit auf 80%.

Die Post will dennoch weiterhin mit Flixbus zusammenarbeiten. Derzeit testet die Post einen Expresskurierservice zwischen Hamburg und Berlin, bei dem DHL-Pakete an einem Tag mit dem Fernbus versendet werden.

Der BSK prüft derzeit, ob Flixbus die bereits vorhandenen barrierefreien Busse von Megabus und Postbus weiterhin im Einsatz hat und auf welchen Strecken diese zum Einsatz kommen werden.