15.07.2016 13:26 Alter: 4 Jahre

Der Mensch zuerst: „Weg von der Fürsorge – hin zur Teilhabe“

Kategorie: Juli 2016
Von: Peter Reichert

BSK-Saarland-Protest: "Die Gesetzesvorlage des BTHG ist eine Mogelpackung“

BSK-Saarland-Team protestiert im Ministerium

Die Gesetzesvorlage des BTHG "zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung" liegt seit Wochen vor.

Am gestrigen Donnerstag fand dazu die Abschlussveranstaltung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Frauen + Familie im CFK-Hotel in Spießen-Elversberg statt.

Mit dabei auch Mitglieder vom BSK-Saarland e.V.: (Foto) Dunja Fuhrmann, stellvertretende Vorsitzende, Uwe Wagner, Vorsitzender und Nicole Schmidt, Kontakstellenleiterin Weißkirchen. Für den BSK Saarland e.V. ist das BTHG eine Mogelpackung.

Eine Abordnung des Verbandes demonstrierte mit dem Transparent „‪#‎NichtMeinGesetz‬“ die Unzufriedenheit über die Gesetzesvorlage und fordert ein Gesetz, dass die gleichberechtigte Teilhabe einschließt.

An der Abschlussdiskussion im Podium nahmen teil: Dr. Rolf Schmachtenberg, Abteilungsleiter V Belange behinderter Menschen, Prävention und Rehabilitation, Soziale Entschädigung und Sozialhilfe im Bundesministerium für Arbeit und Soziales; Stephan Kolling, Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie; Michael Hamm, Vorsitzender der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar sowie Wolfgang Gütlein, Landesbeauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen