10.09.2015 14:03 Alter: 4 Jahre

BSK e.V. jetzt auch in Sachsen-Anhalt

Kategorie: September 2015

Beratungsstelle „Hilfe bei Gewalt in der Pflege“ nimmt Arbeit auf

(von links) Maik Nothnagel, Christa Heinrich, Ulf-D. Schwarz

Magdeburg. Der Geschäftsstellenleiter des BSK e.V. Ulf-D. Schwarz und der Referent für Gesundheit und Soziales Maik Nothnagel besuchten gemeinsam am Dienstag, den 08.09.2015 die Meldestelle „Hilfe bei Gewalt in der Pflege“ in Magdeburg um die Selbsthilfe zu stärken und eine neue Kontaktstelle in Sachsen-Anhalt weiter auszubauen. Die Mitarbeiterin der Beratungsstelle „Hilfe bei Gewalt in der Pflege“ Frau Christa Heinrich stellte in gemütlicher Atmosphäre in den Räumen der Meldestelle ihre Arbeit vor und berichtete von der Situation der Menschen in Magdeburg und Sachsen-Anhalt. Hierzu hat sie in den letzten Jahren mit der Meldestelle und ihrem Verein „Leben selbst gestalten e.V.“ ein breites Netzwerk zum Thema Gesundheit aufgebaut. Frau Heinrich ist Mitglied im Landesbehindertenbeirat des Landes Sachsen-Anhalt. Ein weiteres wichtiges Anliegen von ihr und dem Verein ist das Thema alternative Wohnformen. Somit hat Frau Heinrich mit ihrem Verein große Schnittmenge mit den zentralen Themen des BSK e.V. In nächster Zukunft ist geplant dem Magdeburger Verein mit dem Namen „Leben selbst gestalten e.V.“ per Satzung in die BSK-Strukturen aufzunehmen. Somit hat der BSK die Möglichkeit auch in Sachsen-Anhalt, welches bis jetzt ein „weißer Fleck“ für den BSK war nun auch dort die Verbandsziele umzusetzen. Vor allem die Stärkung der Selbsthilfe und die Umsetzung der UN-BRK auf kommunaler Ebene sowie der Aufbau von ehrenamtlichen Strukturen sehen beide als wichtiges Etappenziel an. „Wichtig beim Thema Gesundheit ist die Abkehr vom medizinisch defizitären Modell von Menschen mit Behinderung. Und beim Thema Pflege muss unbedingt auch die persönliche Assistenz thematisiert und befördert werden“, so Maik Nothnagel. Auch die vorhandenen Räumlichkeiten bieten Platz für Veranstaltungen, Thementage und Treffen, die barrierefrei zu nutzen sind. Der BSK e.V. freut sich über die konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit und hofft auf baldige positive Impulse aus Magdeburg und Sachsen-Anhalt für den Verband.