14.06.2017 08:42 Alter: 3 Jahre

Anhörung zur Rahmenvereinbarung

Von: Peter Reichert

"Fehlende Hinweise auf Barrierefreiheit" mahnt BSK-Referentin Andrea Fabris

Am 12.Juni fand die Anhörung zur Rahmenempfehlung zur Sicherung der Qualität in der Hilfsmittelversorgung, konnte die Referentin des BSK für Gesundheits- und Sozialpolitik Andrea Fabris die Hinweise aus der Initiates file downloadStellungnahme an den GKV Spitzenverband auch mündlich vortragen.

„Auch wenn die Zeit für die Stellungnahme mit drei Tagen mehr als kurz ausfiel, waren einige Schwachpunkte bei der Rahmenempfehlung zu beanstanden“, so Fabris.

„Vor allem der fehlende Hinweis auf Barrierefreiheit bei möglichen Versichertenbefragungen ist hier besonders hervorzuheben. „Jetzt müssen wir schauen was von den Krankenkassen umgesetzt wird und wie. Der GKV Spitzenverband ist auf jeden Fall daran interessiert berichtet zu bekommen, was die Krankenkassen wie umsetzen.“