28.07.2014 16:55 Alter: 6 Jahre

3.079 Unterschriften für einen barrierefreien Bahnhof Pleinfeld an Ministerin übergeben

Kategorie: Juli 2014

Sozialministerin Emilia Müller, Felix Michahelles, Ministerialdirigent Burkard Rappl, Bernhard Endres, Stefan Schuster (MdL)

Im lockeren Gespräch mit der Ministerin links: Sozialministerin Emilia Müller, stellvertr. SPD Vorsitzender von Pleinfeld Felix Michahelles , und Bernhard Endres BSK

Wie bereits berichtet wurde eine Online Petition für einen barrierefreien Bahnhof in Pleinfeld gestartet. Die Initiatoren Bernhard Endres, Astrid Weiße und Felix Michahelles vom SPD-Ortsverein Pleinfeld und die Kontaktstelle des Bundesverband Selbsthilfe Köperbehinderter (BSK) im Fränkischen Seenland wurden dabei von von Stefan Schuster (MdL) unterstützt. Mit 3.079 Unterschriften wurde das selbstgesteckte Ziel von 2.000 Unterschriften weit übertroffen. Dies zeigt die große Bedeutung eines barrierefreien Bahnhofs für die Pleinfelder Bevölkerung und die Region.

Die 3.079 Unterschriften wurden nun von den Initiatoren Bernhard Endres und Felix Michahelles an die Sozialministerin Emilia Müller stellvertretend für die bayerische Landesregierung im Beisein von Stefan Schuster (MdL) im Bayerischen Landtag übergeben. Die Initiatoren hoben dabei den Stellenwert des Bahnhofs in Pleinfeld zum einen als Ziel- und Umsteigebahnhof und zum anderen als Tor zum Fränkischen Seenland hervor. Dabei betonten sie, dass ein barrierefreier Bahnhof Senioren, Fahrradfahrern, Familien mit Kindern und Menschen mit Behinderung zugute kommt.  Sozialministerin Emilia Müller nahm die Unterschriften entgegen und signalisierte zusammen mit Ministerialdirigent Burkard Rappl, das Anliegen bei den weiteren zuständigen Ministerien zu unterstützen. Zudem zeigte sie sich im Gespräch mit der Thematik Barrierefreiheit auch aus ihrem privaten Umfeld vertraut. Für das weitere Vorgehen werden die Initiatoren mit dem Sozialministerium in Kontakt bleiben.

 

Bernhard Endres und Felix Michahelles sehen sich in der Forderung für einen barrierefreien Bahnhof in Pleinfeld durch die zahlreichen Unterschriften und die Übergabe bestärkt. Die Initiatoren werden sich weiterhin dafür einsetzen, dass der Bahnhof Pleinfeld zeitnah in die Planungen für barrierefreie Bahnhöfe aufgenommen wird.

 

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat sein Versprechen erneuert, bis 2023 im Freistaat für eine komplette Barrierefreiheit zu sorgen. Diese Zusage beziehe sich «auf alles», sagte er kürzlich nach einer Kabinettssitzung in München -  also Bahnsteige, Schulen, öffentliche Gebäude, Straßen und vieles mehr.