17.11.2020 09:27 Alter: 19 Tage

Barrierefreier Wohnraum in Hannover ist dringend notwendig!

Kategorie: November 2020
Von: ak

Das Vitalquartier - hier entsteht barrierefreier Wohnraum

Spätestens im ersten Quartal 2023 soll das neue Wohngebiet „Vitalquartier an der Seelhorst“ in Hannover-Mittelfeld komplett fertiggestellt werden. Die ersten Wohnungen werden aber schon voraussichtlich ab Ende 2020 bezugsfertig sein. Auf einer 4,5 Hektar großen Fläche werden 380 Wohneinheiten für etwa 1.000 Menschen entstehen. Die DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen gGmbH ist an dem hannoverschen Bauprojekt beteiligt und wird ihre Wohneinheiten komplett rollstuhlgerecht errichten.

„Barrierefreier Wohnraum ist in Hannover dringend notwendig, dies hören wir sehr häufig von unseren Mitgliedern. Daher freuen wir uns, dass die DIAKOVERE ein komplett barrierefreies Baukonzept im Vitalquartier verfolgt. Der Austausch mit uns Verbänden ist dabei wichtig, um die verschiedenen Perspektiven von Menschen mit Behinderungen stetig einzubeziehen“, fasst Karl Finke, Sprecher des Forum Artikel 30, die Motivation des gemeinsamen Austausches zusammen.

Auch Dirk Semrau, Prokurist und Bereichsleitung des Wohn- und Betreuungsbereichs und Jugendhilfe der DIAKOVERE, betont die Bedeutung dieses partizipativen Prozesses: „In der langen Planungsphase wurden Menschen mit Behinderungen immer einbezogen. Unser Ziel ist es, neben den baulichen Vorhaben und den vielfältigen Wohnformen, den Sozialraum um das Vitalquartier herum möglichst barrierefrei und offen zu gestalten. So erhoffen wir uns beispielsweise auch eine Anbindung an das örtliche Sport- und Vereinsleben.“ Dies wünscht sich auch Hans-Werner Lange, stellvertretender Sprecher des Forum Artikel 30: „Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie die Schaffung eines attraktiven sozialen Umfelds sind Herausforderungen, die gerade bei barrierefreiem Bauen immer mitgedacht werden sollten.“

„Die Corona-Pandemie hat verdeutlicht, dass die Digitalisierung, konkret der Zugang zu barrierefreien und digitalen Informationsquellen, vor allem für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen enorm wichtig ist“, stellt der Leiter der BSK-Landesvertretung Niedersachsen Hans-Werner Eisfeld heraus. Daher begrüßt er die technisch moderne Ausrichtung des Bauprojektes.

Die DIAKOVERE plant im Vitalquartier Servicewohnen für Senioren, Pflege-WGs, Tagespflege sowie behindertengerechte Wohnungen für Menschen mit Behinderungen. Die Mitglieder des Forum Artikel 30 werden mit dem Projektträger im Austausch bleiben und stehen als Ansprechpartner zum Thema „Barrierefreiheit“ zur Verfügung.

Bild 1: Die Mitglieder des Forum Artikel 30 im Austausch mit Mitarbeiterinnen der Diakovere
Bild 2: Das Areal des Vitalquartiers - Hier entsteht barrierefreier Wohnraum

Bildquelle: Ulrike Ernst