31.08.2020 08:34 Alter: 90 Tage

Abschlussveranstaltung des Projekts Meldestelle für barrierefreie Fernlinienbusse

Von: David Scharla

Das von Aktion Mensch geförderte Projekt „Meldestelle für barrierefreie Fernlinienbusse“ endet am 31. Dezember 2020. Die für Sommer 2020 geplante Abschlussveranstaltung musste aufgrund der Corona Pandemie abgesagt werden.

Am 03. Dezember 2020, dem internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, ist nun eine digitale Abschlussveranstaltung in Form eines Video-Livestreams geplant.

Mobilitätsscouts werden über ihre Erfahrungen als Testfahrer/innen auf Fernlinienbusstrecken berichten. Des Weiteren wird es einen Rückblick auf die Arbeit der Meldestelle für barrierefreie Fernlinienbusse und über den aktuellen Stand der Umsetzung des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) in Bezug auf Barrierefreiheit geben.

Während einer virtuellen Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Politik und Fernlinienbusbetreibern wird u.a. auch die Umsetzung des PBefG ein Thema sein. Im Rahmen dieser Podiumsdiskussion sollen auch Zuschauerfragen beantwortet werden.

Wir freuen uns auf Ihre virtuelle Teilnahme am
03.12.2020 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr