14.12.2018 13:19 Alter: 96 Tage

Carl-von-Ossietzky-Medaille für Menschenrechtler Ottmar Miles-Paul

Kategorie: Dezember 2018
Von: Peter Reichert

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. beglückwünscht Ottmar Miles-Paul zu dessen Auszeichnung mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille 2018.

Ottmar Miles-Paul ist seit Jahrzehnten in der Behindertenbewegung aktiv und hat bislang an zahlreichen Projekten und Initiativen zur Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung mitgewirkt.

Sein Engagement bei vielen Aktivitäten hat mit zu einem Paradigmenwechsel in der Behindertenpolitik beigetragen. Für sein Ziel, durch Initiativen und Projekte Menschen mit Behinderung den Schritt in ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu zeigen, war er weit über die Landesgrenze bekannt und aktiv.

Für den BSK ist Ottmar Miles Paul ein Pionier der Behindertenbewegung in Deutschland und war maßgeblich an der Reifung der Peer CounselingEntwicklung (Betroffene beraten Betroffene) beteiligt.

Darüber hinaus schätzen wir seine Mitarbeit im größten deutschen Nachrichtenportal für Menschen mit Behinderung, den Kobinet-Nachrichten.

Die festliche Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille findet am 16. Dezember im Grips Theater in Berlin statt. Die Laudatio hält Karl Finke, Mitglied im BSK-Bundesvorstand.