13.12.2018 08:54 Alter: 253 Tage

Kunst für Menschenrechte - Kunst für Teilhabe

Kategorie: Dezember 2018
Von: Hendrik Grützner

Mit allen Sinnen Kunst erleben - Eröffnung der ersten inklusiven Wanderausstellung Deutschlands „Inklusion im Blick“ am 10.12.2018 in Erfurt

Titelbild- Inklusion im Blick; Künstler: Marko Berg

Thematisches Neuland wurde mit dieser Wanderausstellung erschlossen. Kunst von behinderten Künstlern wurde schon oft gezeigt, aber hier wurde ein empfindlicher Nerv getroffen, denn zehn Jahre nach der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention gibt es weiterhin unzähliger Stolpersteine und Barrieren in den Köpfen. Die Ausstellung regt zum Handeln an, macht sehr nachdenklich, gibt ein Gefühl der Dankbarkeit für jeden Augenblick des Lebens und eröffnet ganz neue Horizonte.

Ein Bild ertasten und verstehen, den Körper zu nehmen, wie er ist und das Einzigartige der Schöpfung zu lieben – das sind Dinge, die von diesem Besuch bleiben. Künstler stellen das Leben und die Menschen mit ihren Stärken und Schwächen dar, Behinderte sind Kunstobjekt, Künstler oder Betrachter, ein normaler, schöner und interessanter Teil unserer Gesellschaft. Geladen hatte zur Eröffnung der Wanderausstellung der Thüringer Behindertenbeauftragte Joachim Leibiger. Die obligatorischen Grußworte – hier von der Vizepräsidentin des Landtages, Margit Jung und der Ministerin für Arbeit und Soziales, Gesundheit und Jugend, Heike Werner, waren der würdige Rahmen.

Neben dieser Wertschätzung standen die Gespräche im Mittelpunkt. Diskussionsrunden mit den Organisatoren – u.a. Gerd Miedthank, Vorsitzender Sozialdenker e.V. und Mitglied im BSK - im Anschluss und ohne Zeitlimit zeigten neue Perspektiven, öffneten neuen Gedanken die Türen.

Ob Darsteller – z.B. Bianka Vogel aus dem Film NoBody´s oder die Sozialministerin hatten Zeit für einen wunderbaren Gedankenaustausch bei einer ausgezeichneten Moderation. Eine phantastische musikalische Einstimmung erlebten die mehr als 100 Teilnehmer durch die Trommlergruppe „Die Kongas“ aus den Saalfelder Werkstätten der Diakoniestiftung. Das rhythmische brausen der Trommeln hallte durch das Regierungsgebäude, lockte Gäste und Beamte aus den Büros. Man bekam eine Gänsehaut, wie nach einem solchen Musikgewitter die sanfte Melodien die Seele umschmeichelten.

„Die Kongas“ sind erlebte Kunst! Diese Wanderausstellung (Schirmherrin Frau Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des Bundestages a.D.) wird in allen Bundesländern zu sehen sein. Die überschaubare Größe ist ideal für Banken und Büros, Betriebe, Ministerien oder Bildungseinrichtungen. Hendrik Grützner, BSK-Kontaktstelle Selbsthilfe Körperbehinderter Rudolstadt

www.facebook.com/Inklusion.im.Blick.de/

www.twitter.com/Inklusion_i_B

www.inklusion-im-blick.de