19.07.2018 07:45 Alter: 1 Jahre

Nachahmer-Medikamente mit verunreinigtem Wirkstoff aus China auf dem Markt

Kategorie: Juli 2018
Von: Peter Reichert

BSK-Vorstandsmitglied Camilla von Loesch informiert über Gefahren und was zu tun ist

Seit Anfang Juli erfolgen ständig neue Rückrufe valsartanhaltiger Arzneimittel eines chinesischen Wirkstoffherstellers. Die meisten im deutschen Markt agierenden Generikahersteller (Hersteller von „Nachahmermedikamenten“) scheinen betroffen und haben mittlerweile potenziell verunreinigte Präparate zurückgerufen.

Camilla von Loesch, Mitglied im BSK-Bundesvorstand, hat aktuelle Informationen darüber zusammengestellt:

Es handelt sich um ein Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck aus der Klasse der Angiotensin I Blocker (Sartane). Der chargenbezogene Rückruf bezieht sich auf Medikamente mit dem Wirkstoff Valsartan, deren Wirkstoff von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist für die Arzneimittelzulassung und die Pharmakovigilanz (Arzneimittelsicherheit) zuständig.

Sollten Sie ein valsartanhaltiges Arzneimittel einnehmen, sollten Sie klären, ob Ihr Präparat von dem chargenbezogenen Rückruf betroffen ist. Hierzu können Sie die Internetseiten des BfArM aufsuchen. Sie können sich aber auch an Ihre Apotheke bzw. Ihren verordnenden Arzt wenden. Sollte das Arzneimittel, das Sie einnehmen zu den betroffenen Chargen gehören, sollten Sie das Medikament nicht ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt absetzen.

Das Risiko das Arzneimittel nicht einzunehmen kann höher sein als das Arzneimittel bis zu einer Konsultation beim Arzt weiter einzunehmen. Wenn Sie eine Zuzahlung auf eines von dem Rückruf betroffenen Präparate bereits geleistet haben, können Sie sich wegen einer Rückerstattung der Zuzahlung an Ihre Krankenkasse wenden.

Diese kann entscheiden, ob dies möglich ist und welche Unterlagen hierzu erforderlich sind. Erste Krankenkassen haben die Übernahme der Zuzahlung im Wege der Rückerstattung bekannt gemacht. Sobald weitere Erkenntnisse vorliegen, wird das BfArM unverzüglich darüber informieren und den Sachstand entsprechend ergänzen.

Zu dem chargenbezogenen Rückruf veröffentlicht das BfArM Fragen und Antworten zu dem derzeit noch laufenden und zum aktuellen Verfahren:

Opens external link in new windowhttps://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Arzneimittelzulassung/Arzneimittelinformationen/Arzneimittelfaelschungen/RapidAlertSystem/Valsartan/_node.html