09.07.2018 15:16 Alter: 2 Jahre

Peter Butz realisiert mobile barrierefreie Toilette (MBT)

Kategorie: Juli 2018
Von: Peter Reichert

Präsentation in Mayen

Gleich in Augenschein genommen: Anita Reichert, stellvertretende BSK-Bundesvorsitzende und Vorsitzende des BSK-Landesverbandes Rheinland Pfalz und Dunja Fuhrmann, stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Saarland bei der Begutachtung zusammen mit Peter Butz, Leiter der BSK-Kontaktstelle Mayen

Für Peter Butz, BSK-Kontaktstellenleiter aus Mayen, ist es ein voller Erfolg: Am Samstag den 30.6. hat er auf dem Marktplatz in Mayen die mobile barrierefreie Toiiette (MBT) präsentiert, die er für die Kontaktstelle des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) angeschafft hat.

Das Interesse war so groß, dass es Butz mittelfristig sogar vor Probleme stellen könnte. Butz' Grundgedanke ist ganz einfach: Viele Menschen mit Behinderung können an öffentlichen Veranstaltungen nicht genauso teilnehmen wie Menschen ohne Behinderung - eben weil geeignete Toiletten fehlen. Da möchte Butz Abhilfe schaffen, Gegen eine Leihgebühr können Interessierte die MBT bei Veranstaltungen aller Art aufstellen.

Aus den Gebühren - 150 Euro pro Wochenende plus eventuell anfallende Fahrtkosten - bestreitet der BSK die laufende Unterhaltung der mobilen Toilette. Bei der MBT handelt es sich um einen gut 4 Meter langen und 2,5 Meter breiten Containerwagen mit einer Anhängerkupplung. An Ort und Stelle kann der Container ans Strom- und Wassernetz angeschlossen werden.

Der barrierefreie Zugang wird über eine flache Rampe ermöglicht. Der Innenraum wird den meisten Ansprüchen an Barrierefreiheit gerecht: Klappbare Liege, unterfahbares Waschbecken, abneigbarer Spiegel, Notschalter und Decken-Hebelift. Kostenpunkt: 54.000 Euro, von denen die Hälfte von der Aktion Mensch, ein Teil vom Förderverein Gleichstellung und Selbstbestimmung e.V. und der Rest über weitere BSK-Spender finanziert wurden.