24.01.2018 15:32 Alter: 2 Jahre

Ergebnis der GroKo-Sondierungsgespräche: Menschen mit Behinderung nicht vertreten

Kategorie: Januar 2018
Von: Peter Reichert

Die Koalitionsverhandlungen beginnen und es steht fest, dass in den nun veröffentlichten Ergebnissen der Sondierungsgespräche von CDU/CSU und SPD Menschen mit Behinderung nicht vorkommen.

Sowohl der Deutsche Behindertenrat, DBR, in dem auch der BSK vertreten ist, als auch der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband, DBSV, und der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V., BSK, erwarten jetzt von den Koalitionspartnern, dass die Forderungen und Erwartungen von Menschen mit Behinderung bei den bevorstehenden Verhandlungen nicht unter den Teppich gekehrt werden.

Bereits in den Wahlprogrammen der Parteien zur Bundestagswahl waren die rund 8 Millionen betroffenen Menschen in Deutschland kaum präsent.

Hier die PDF-Datei der Sondierungsergebnisse. Nach dem Herunterladen wird man über die Suchfunktion nach Begriffen wie "Barrierefreiheit", "Menschen mit Behinderung", "Diskriminierung" usw. vergeblich suchen.

Initiates file downloadErgebnisse der Sondierungsgespräche als PDF-Datei

Opens external link in new windowLink zur Pressemeldung des DBSV