23.03.2021 08:09 Alter: 27 Tage

Befristete Sonderregelungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie vom Gemeinsamen Bundesausschuss verlängert

Kategorie: März 2021
Von: ak
FT Gesundheit Briefkopf

FT Gesundheit

Der gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat die befristeten Sonderregelungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie erneut verlängert.

Dies betrifft unter anderem die telefonische Krankschreibung bis zu 7 Tagen bei leichten Atemwegserkrankungen. Heilmittelverordnungen bleiben auch dann gültig, wenn es zu einer Leistungsunterbrechung von mehr als 14 Tagen kommt. Darüber hinaus bleiben Ausnahmen für bestimmte Fristen bei Verordnungen im Bereich der häuslichen Krankenpflege bestehen: Folgeverordnungen müssen nicht in den letzten 3 Arbeitstagen vor Ablauf des verordneten Zeitraums ausgestellt werden. Außerdem können Ärzte:innen Folgeverordnungen für häusliche Krankenpflege für bis zu 14 Tage rückwirkend verordnen. Ebenfalls muss vorübergehend eine längerfristige Folgeverordnung von häuslicher Krankenpflege nicht begründet werden. Die Frist zur Vorlage von Verordnungen bei der Krankenkasse bleibt weiterhin für häusliche Krankenpflege, Soziotherapie sowie spezialisierte ambulante Palliativversorgung von 3 Tagen auf 10 Tage verlängert.

Opens external link in new windowAlle Einzelheiten dazu sind hier nachzulesen