„Politische Einflussnahme verstärken“

martin gerstner

(bsk-pr) Auf Initiative von Walter Leyh, Landessprecher von Selbstaktiv Baden-Württemberg, besuchte MdB Martin Gerstner, SPD, am 22. Juni 2010 das Eduard-Knoll-Wohnzentrum in Krautheim.

Die unzumutbaren finanziellen Belastungen von Menschen mit Körperbehinderung durch Zuzahlungen und die von der Bundesregierung geplante Einführung der Kopfpauschale sowie die Situation durch die geplante Verkürzung der Zivildienstzeit standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde mit Bewohnern und Mitarbeitern der Krautheimer Einrichtung.

„Nutzen Sie die Möglichkeiten, über ihre Volksvertreter ihre politische Einflussnahme zu verstärken um auf diese Missstände aufmerksam zu machen“, appellierte Gerstner. Im Rahmen der Veranstaltung überreichte BSK-Geschäftsstellenleiter Ulf-D. Schwarz ein Paket mit Unterschriften.

„Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter hat in ganz Deutschland seine Untergliederungen aufgerufen, Unterschriften gegen die Einführung der Kopfpauschale zu sammeln. Ich übergebe Ihnen hier 2.700 Unterschriften mit der Bitte, diese dem Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler zu überreichen“.